Kennst Du das auch? Du planst ein Projekt und musst am Ende feststellen, dass Du deutlich mehr Zeit benötigt hast, als zuvor geplant? Mir geht es mit SEO unter UmstĂ€nden so. Besonders bei Projekten in neuen Teams, die vielleicht nur mal den Begriff SEO aufgeschnappt haben und erkannt haben, dass darin ein Defizit besteht. KĂŒrzlich wurde ich zum Ende einer arbeitsreichen Woche von der GeschĂ€ftsfĂŒhrerin eines Unternehmens gebrieft mit den Worten: „Und nĂ€chste Woche machst du dann mal SEO fertig, ja?“ FĂŒr einen kurzen Überblick

Technisches SEO oder kreatives SEO?

Deine Sichtbarkeit und Reichweite kannst Du mit verschiedenen Methoden erhöhen. Google belohnt Dich mit Sichtbarkeit, sobald Du relevanten Content lieferst, der den Besuchern Deiner Website einen Nutzen liefert.

Bloggen ist eine Möglichkeit aktuelle, nĂŒtzliche Informationen an Deine „User“ zu liefern. Dabei ist es ein Unterschied, ob Du einen hochfrequenten Webshop besitzt, oder eine komplexe, erklĂ€rungsbedĂŒrftige Dienstleistung anbietest, die nur selten abgefragt wird. Vielen Unternehmen fehlt die KapazitĂ€t fĂŒrs bloggen. Entweder die Mitarbeiter setzen sich daran, oder die GeschĂ€ftsfĂŒhrung selbst. In Zeiten knapper Ressourcen ist das schwierig. Da steht das schreiben eines Blog-Artikels oft ganz am Ende der To-do-Listen.

Also greifen viele Unternehmen auf technisches SEO zurĂŒck.

In 10 Schritten zur SEO-Strategie

Der Vorteil an technischem SEO ist, dass Du zunĂ€chst mit viel Fleiß eine Liste abarbeiten kannst. Je nach GrĂ¶ĂŸe der Website kann es unter UmstĂ€nden einfacher sein eine Website neu aufzusetzen. Das habe ich tatsĂ€chlich schon erlebt. Manche Websites sehen supi-dupi aus, sind aber leider von der Struktur her so schlecht aufgebaut, dass SEO keinen Sinn macht.

Du benötigst auf jeden Fall die kostenlose GOOGLE Search Console. Die Search Console ist so etwas wie der „Arzt“ unter den Analyse-Tools.

  1. Website-Geschwindigkeit
    Schnelle Ladezeiten verbessern nicht nur die Benutzererfahrung, sondern können auch das Suchmaschinenranking (SEO) beeinflussen. Wenn Du WordPress nutzt empfehle ich Dir das Plugin ShortPixel. Dort kaufe ich Credits. In der Search Console bekommst Du Deine Website-Geschwindigkeit in den Core Web Vitals ausgewiesen.
  2. Mobile Optimierung
    Da viele Benutzer ĂŒber mobile GerĂ€te auf das Internet zugreifen, bevorzugen Suchmaschinen mobilfreundliche Websites. Auch darĂŒber geben Dir die CoreWebVitals in der GOOGLE Search Console Auskunft.
  3. Crawling und Indexierung
    Technisches SEO beinhaltet die GewÀhrleistung, dass Suchmaschinen effizient durch deine Website crawlen und alle relevanten Seiten indexieren können. Dazu erstellst Du eine Sitemap und meldest sie in der GOOGLE Search Console an. Sobald sich etwas nennenswert auf Deiner Website verÀndert bietet es sich an die Sitemap Deiner Website immer mal wieder anzumelden.
  4. Sitemap und Robots.txt
    Eine sorgfÀltig erstellte Sitemap und Robots.txt-Datei helfen Suchmaschinen dabei, die Struktur deiner Website zu verstehen und welche Seiten indexiert werden sollen. Siehe Punkt 3
  5. Canonical Tags
    Diese Tags helfen Suchmaschinen dabei, doppelten Content zu vermeiden, indem sie die bevorzugte Version einer Seite angeben, wenn es mehrere Kopien gibt.
  6. URL-Struktur
    Klare, hierarchische URL-Strukturen können die Benutzerfreundlichkeit verbessern und die Relevanz fĂŒr Suchmaschinen erhöhen.
  7. Backlinks
    Externe Links (Backlinks) sind die WĂ€hrung im Internet. GOOGLE hat dazu den Begriff E-A-T erschaffen. E-A-T steht fĂŒr „Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness“. Als Teil seiner Quality Rater Guidelines bewertet Google Websites und Inhalte, die Autorinnen und Autoren sowie die verwendeten Quellen anhand ihrer Expertise, AutoritĂ€t und VertrauenswĂŒrdigkeit. Dazu ist es hilfreich sich folgende Frage zu stellen:
    Gibt es eine Strategie für den Aufbau von externen Verlinkungen?
    Gibt es starke Inhalte, die für den Aufbau von Verlinkungen genutzt werden können?
  8. User Signals:
    Generiert die Website positive Nutzersignale, die vergleichbar mit direkten Wettbewerbern sind?Sind alle Seiten möglichst optimal hinsichtlich der Ladegeschwindigkeit?
  9. Brand
    Haben wir eine starke Marke, ĂŒber die im Internet gesprochen wird?
    Sind wir innerhalb der Branche eine anerkannte Ressource?
    Haben wir Mitarbeiter, die wir nach außen exponieren können? (Stichwort: E-A-T)
  10. Content
    Haben wir für alle relevanten Suchbegriffe passende Zielseiten aufgebaut?
    ErfĂŒllen alle Seiten optimal den jeweiligen Search Intent?
    Wie vermeiden wir Kannibalisierung (mehrere Seiten, die auf denselben Suchbegriff abzielen)?
    Sind die Seiten so strukturiert, dass sie auch von Scannern/Skimmern gut erfasst werden können?
    Erkennt ein Nutzer direkt beim Besuchen der jeweiligen Seiten, dass es fĂŒr ihn relevanten Content gibt?
    Werden die Möglichkeiten von Voice Search bei den Inhalten berĂŒcksichtigt?

Dies ist ein kleiner Überblick als Anregung fĂŒr Dein SEO-Audit. Wenn Du mehr willst, melde Dich gern bei mir. Zusammen gehen wir es an.